Weihnachtsgrüße des Seniors Captain

Liebe Golferinnen und Golfer,

schon wieder ist ein Jahr herum und Weihnachten steht vor der Tür.

Herzlichen Dank für die vielen schönen gemeinsamen Stunden mit euch in der abgelaufenen Saison.

Zur kommenden Advents- und Weihnachtszeit wünsche ich euch von Herzen eine geruhsame fröhliche Zeit.
Für das neue Jahr meine besten Wünsche mit Gesundheit, Glück und Zufriedenheit.

Euer Seniors Captain

Hans-Georg Kunz

Vera Reitzel und Kai Kürschner sind die Clubmeister 2018

Am 01. Und 02. September wurden traditionell die Clubmeisterschaften im Zimmerner GC ausgetragen.

Bei fast schon ungewohnt kühlen und windigen Bedingungen waren insgesamt 64 Spielerinnen und Spieler am Start.
Besonders erfreulich hierbei war, dass die Damen ihr Teilnehmerfeld vom Vorjahr fast verdoppeln konnten.

In der ersten Runde am Samstag erspielten sich Kai Kürschner mit einer sehr guten 67 (4 unter Par) und Vera Reitzel mit 87 einen Vorsprung vor der Konkurrenz von 5 bzw. 3 Schlägen.

Nach 12 Löchern der zweiten Runde war dieser Vorsprung aufgebraucht, er hatte sich sogar in einen Rückstand von einem Schlag auf Lena Peters gewandelt. Mit ihrer Routine konnte sich Vera Reitzel jedoch auf den letzten 6 Löchern durchsetzen und die Meisterschaft mit 2 Schlägen Vorsprung vor Lena Peters gewinnen. Die Freude war entsprechend groß. Den 3. Platz bei den Damen sicherte sich Claudia Lauterbach.

Auch bei den Herren war für Spannung gesorgt. Nach der zweiten von insgesamt 3 Runden war der vermeintlich komfortable Vorsprung von 5 Schlägen bis auf einen geschrumpft. Mit Nico Eppert und Damian Padberg hatte Kai Kürschner gleich 2 Mannschaftskollegen dicht auf den Fersen.

Nach 9 gespielten Löchern der 3. waren Nico und Kai schlaggleich, doch dann musste Nico an Bahn 10 eine 9 auf der Scorekarte notieren. Damit waren die Siegchancen fast schon aussichtslos in weite Ferne gerückt. Doch im Golf ist vieles möglich und so gab Nico nicht auf und kämpfte mit 1 unter auf den letzten 8 Löchern weiter um den Sieg. Doch Kai behielt die Nerven und erspielte sich mit 2 Birdies und einem Bogey auf den letzten 9 Löchern, insgesamt nach 3 Runden 4 über Par, den verdienten Titel des Clubmeisters 2018. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Nico Eppert und Damian Padberg.

Die gleichzeitig ausgespielten Titel der Jungseniorinnen- und Jungsenioren-Meister sicherten sich beiden Damen ebenfalls Vera Reitzel und bei den Herren Enrico Batista.

Bei guter Stimmung durch das ein oder andere „gesponserte“ Siegergetränk fand der Abend einen gemütlichen Ausklang im Clubhaus.

Wir gratulieren allen Siegerinnen und Siegern recht herzlich.

           

Preis des Präsidenten 2018 im neuen Format

Am 25.08.2018 fand der Preis des Präsidenten statt. Gespielt wurde ein 4er Scramble, was wohl maßgeblich dazu beigetragen hat, dass sich trotz Zimmner Kerb 115 Teilnehmer zu dem Turnier angemeldet hatten.

Am Abschlag 1 und im Halfway-House standen Kuchen und Käsestangen von der Bäckerei Bauder bereit. Nach der Runde wurden die Teilnehmer zu Bier, welches die Haftpflichtkasse Darmstadt gesponsert hat, und Prosecco vom Vorstand eingeladen.

Folgende Ergebnisse wurden erzielt:

Bruttosieger:
Frank Flachs, Enrico Batista, Andreas Dacho, Klaus Bartels (45 Bruttopunkte)

Nettosieger Klasse A:
1. Netto: Peter Stenull, Jonas Mieseler, Harald Matzken, Jörg Bollmann (61 Nettopunkte)
2. Netto: Marco Bertaloth, Kevin Lloyd-Jones, Thomas Fach, Matthias Enders (59 Nettopunkte)
3. Netto: Vera Reitzel, Michael Reitzel, Monika Reitzel-Rudolph, Ulrike Dallmann

Netto Klasse B
1. Netto: Hans-Jürgen Nemitz, Lothar Lay, Karin Lay, Elke Nemitz (65 Nettopunkte)
2. Netto: Lasse Röser, Albrecht Röser, Jürgen Winter, Otto Schuchmann (62 Nettopunkte)
3. Netto: Thomas Mohr, Cornelia Techel, Rachel Mohr, Wolfgang Techel (61 Nettopunkte)

Ingo Burger – unser Headgreenkeeper – gewann in der Verlosung einen der beiden Gutscheine über einen Erlebnistag mit einem BMW i8, der von der BMW-Niederlassung Darmstadt zur Verfügung gestellt wurde.

Auch eine Golfball-Massage von der “Bliss Wellness Massage” – die Praxis befindet sich in den neuen Geschäftsräumen der Golfakademie – wurde unter allen Teilnehmern verlost.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Teilnehmern und freut sich schon auf nächstes Jahr, wenn es wieder heißt: “Preis des Präsidenten”

Ralf Cordes – Michel Reitzel

Zur Bildergalerie

 

Kiel 2018 ruft! Ich komme! Paul Marckwardt auf dem Weg zu den Special Olympics.

Paul Marckwardt ist seit 2008 Mitglied im Zimmerner Golfclub und vertritt sehr erfolgreich als Athlet der Special Olympics unseren Verein im Bereich Golf seit 2016.
Auch in diesem Jahr wird Paul wieder an den Start gehen. Dafür drücken wir alle Daumen und wünschen viel Erfolg.

Nachfolgend ein Bericht aus dem Magazin SOHeld, dem offiziellen Magazin des Special Olympics Deutschland in Hessen e.V. Das komplette Magazin finden Sie als Link am Ende des Beitrags.

 

2010 in Bremen, 2012 in München, 2014 in Düsseldorf mit der U21-Fußballmannschaft der Wichernschule der Nieder-Ramstädter Diakonie dabei … und 2014 sogar deutscher U21-Meister geworden, inklusive Goldmedaille von Rudi Völler überreicht.

2016 in Hannover dann erstmalig mit Golf dabei und auf Anhieb zwei Bronzemedaillen gewonnen. Klasse!
Ich war mächtig stolz – mein Vater und mein Trainer Warren Bell, aus meinem Heimatclub Zimmerner GC genauso.

Und 2018 in Kiel? Na klar! Da fahre ich mit meinem Vater hin. Oma und Opa kommen auch zum Zusehen. Das darf nicht fehlen. Ich bin SO Athlet.
Wo sonst, als bei den Nationalen Spielen kann ich so viele tolle Menschen – alte und neue Freunde – treffen, aktiv Sport machen, an Wettbewerben teilnehmen, Spaß haben und einer von vielen Menschen mit Handicap sein. Und dazu ist das jedes Mal eine tolle Veranstaltung mit viel gemeinsamen Sport, aber auch gemeinsamen Feiern.

Natürlich muss man sich darauf vorbereiten und trainieren. Ohne geht es nicht. Nach den Spielen 2016 in Hannover habe ich gleich bei dem Deutschen Integrations-Golfturnier in Bielefeld teilgenommen. Das hat Bradley Kerr, ein toller Kerl dieser Nationale Golf-Koordinator, mit Klaus-Hermann Bunte organisiert – wie in Hannover. Es war mein zweites Golfturnier überhaupt. Diesmal hatte ich einen Tandem-Partner. Es war ein Unified-Turnier. Daher haben beide Ergebnisse zusammen gezählt.

Wir machten in der 2. Leistungsklasse den 1. Platz!

Zurück in Darmstadt habe ich in meinem Club, dem Zimmerner GC, weiter am Wochenende trainiert. Dann fährt mein Vater mit mir hin und spielt selber Golf, während ich bei Warren Training habe. Neben Golfen schwimme ich auch und spiele Fußball. Im Mai letzten Jahres war ich auf einer Fußballfreizeit und da passierte das Unglück. Beim Kicken mit den anderen, hat mir einer den rechten Mittelfuß 3-fach gebrochen. Dabei hatte ich doch eine Startmeldung für die Landesspiele in NRW, um fürs Golfen meine Qualifikation zu erspielen. So musste ich ins Krankenhaus, damit meine Fußknochen mit Drähten fixiert werden konnten. Zwei Monate musste ich im Rollstuhl verbringen. Dann ging es mit Krücken in den Urlaub nach Borkum an den Strand. Und meine Eltern haben mich ohne Krücken immer barfuß durch den Sand gescheucht. Das hat keinen Spaß gemacht. Dafür konnte ich aber wieder ohne Krücken laufen.
Im September war ich dann erst einmal als Volunteer bei den hessischen Landesspielen dabei. Mein Vater und ich sind gemeinsam dort hingefahren. Er hat dort für SOH gearbeitet. Da ich meinen Fuß noch nicht so belasten wollte, war ich als Helfer unterwegs – mit einem tollen Kumpel an der Seite und einer super hr3-Party.
Ab Oktober ging es dann wieder zum Golftraining bei Warren. Bei Kälte und Regen war Training angesagt. Ich musste ja wieder fit werden.

Selbst jetzt, wo meine Eltern im Urlaub sind und ich in der Kurzzeitpflege bei der Nieder-Ramstädter Diakonie bin, ist Training angesagt. Mein Vater hat das mit der Wohneinrichtung, dem Trainer und Luigi, dem Gastronomen des Clubs, organisiert. So wird mir nicht langweilig und ich habe auch kein Trainingsloch. Die Wohngruppe bringt mich dann zum Golfclub, ich nehme meine Golfausrüstung aus meinem Schrank und trainiere mit Warren auf der Range und dem Platz. Anschließend geht es zu Luigi ins Restaurant. Dort kriege ich die super leckeren Spaghetti Carbonara. Die macht keiner so gut wie Luigi. Und abschließend gibt es dann einen Cappucino – mit Herz. So kann Kiel kommen!

Paul Marckwardt und Christian Hastedt Marckwardt

SOHeld – Magazin Ausgabe April 2018

Das Benefiz-Turnier VKKD e.V. am 12.05.2018 fällt aus!

Das Benefiz-Turnier zugunsten des VKKD e.V. am 12.05.2018 fällt aus! Der Feiertag und das damit verbundene lange Wochenende haben dazu geführt, dass keine dem Anlass gerechte  Teilnehmerzahl für dass Wettspiel erreicht werden konnte.

In Absprache mit den Organisatoren und Sponsoren haben wir uns darauf verständigt, das Wettspiel für den geplanten Termin abzusagen. Bezüglich einer Neuansetzung in ähnlicher oder abgewandelter Form wird innerhalb der kommenden Wochen eine Entscheidung getroffen.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Mit neuem Vorstand in die Saison 2018

2017 Tabelle SWDS nach Spieltag 10

2017 Bericht SWDS Spieltag 10

Ligaspiele Damen AK50 2017