97 Kinder und Jugendliche bei der HGV Challenge und First Drive Tour in Zimmern

Am 18.08.2018 haben wir für den Hessischen Golfverband erfolgreich die First Drive und Challenge Tour im Zimmerner Golfclub ausgerichtet.
Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir beachtliche 97 Anmeldungen verzeichnen.
Unsere Jugendlichen waren mit 15 Meldungen in allen drei Turnieren vertreten und konnten zu unserer Freude einige sehr gute Ergebnisse erzielen.

Hierzu gehören:

Challenge Tour 18 Loch, Brutto, männlich
3. Brutto: Casper Gebhard, 80 Schläge
7. Brutto: Luis Ries, 85 Schläge
8. Brutto: Simon Erkelenz, 86 Schläge

 

Challenge Tour 18 Loch, Netto, Klasse A
2. Netto: Luis Ries, 69 Nettoschläge, neue Vorgabe 13,1

 

Challenge Tour 18 Loch, Netto, Klasse B
5. Netto: Lasse Röser, 64 Nettoschläge, neue Vorgabe 18,1
7. Netto: Simon Erkelenz, 66 Nettoschläge, neue Vorgabe 15,6
9. Netto: Yannic Ruths, 67 Nettoschläge, neue Vorgabe 24,8

 

Challenge Tour 9 Loch, Netto, Klasse C
2. Netto: Tim Schwarting, 44 Nettopunkte, neue Vorgabe 46
3. Netto: Phillip Kolb , 44 Nettopunkte, neue Vorgabe 35,5
Paul Riebel konnte seine Vorgabe ebenfalls verbessern auf 41

 

First Drive Tour , Altersklasse 9 Jahre
Hier konnte Jonas Breitwieser einen beachtlichen 2. Platz  erzielen.

 

Wir bedanken uns bei unseren  Jugendlichen über die zahlreiche Teilnahme, bei unseren Eltern für die vielen leckeren Kuchenspenden und bei Herbert Hirsch für die Stiftung der außergewöhnlich schönen Preise.

Albrecht Röser
-Jugendwart-

HGV Ergebnisseite Challenge 18 Loch

HGV Ergebnisseite Challenge 9 Loch

HGV Ergebnisseite First Drive Tour

Clubmeisterschaften der Seniorinnen, Senioren und Jugend 2018

Die ersten Meister der Saison sind ermittelt. Am 02. und 03. Juni haben die Seniorinnen und Senioren sowie die Jugend ihre Clubmeister ermittelt.

Bei hochsommerlichen Temperaturen gingen 8 Jugendliche und 59 Junggebliebene an den Start. Am ersten Tag waren die Fahnen noch etwas leichter getseckt, was sich auch in der Zahl der Unterspielungen niederschlug. Ganze 12 Spielerinnen und Spieler konnten ihre Vorgabe verbessern, trotz des bei Clubmeisterschaften üblichen und weniger beliebten Zählspiels.

Am zweiten Tag waren es erwartungsgemäß weniger Unterspielungen, da die Fahnen traditionell deutlich schwerer gesteckt werden. Doch auch hier gab es noch 4 Verbesserungen im Handicap.

Bei den Jungen setzte sich Casper Gebhard gegen seine Konkurrenten durch, Lena Peters war als einziges Mädchen der Titel bereits vor Antritt schon sicher.

Die Meisterin der Seniorinnen heißt zum ertsen Mal Barbara Nobis. Mit zwei sehr guten Runden von 86 – 86, was auch jedesmal eine Unterspielung bedeutete, setzte sie sich vor Kerstin Rüffer und Petra Koten an die erste Stelle.

Der Meister bei den Senioren heißt Andreas Dacho. Auch hier eine Premiere. Mit Runden von 82 und einer hervorragenden 75 am zweiten Tag setzte er sich gegen Douglas Alexander und Kurt Fleischer durch.

Den Sieg in der Nettowertung sicherte sich Eugen Haberstroh.

Wir gratulieren den Siegern!

Bildergalerie

Kiel 2018 ruft! Ich komme! Paul Marckwardt auf dem Weg zu den Special Olympics.

Paul Marckwardt ist seit 2008 Mitglied im Zimmerner Golfclub und vertritt sehr erfolgreich als Athlet der Special Olympics unseren Verein im Bereich Golf seit 2016.
Auch in diesem Jahr wird Paul wieder an den Start gehen. Dafür drücken wir alle Daumen und wünschen viel Erfolg.

Nachfolgend ein Bericht aus dem Magazin SOHeld, dem offiziellen Magazin des Special Olympics Deutschland in Hessen e.V. Das komplette Magazin finden Sie als Link am Ende des Beitrags.

 

2010 in Bremen, 2012 in München, 2014 in Düsseldorf mit der U21-Fußballmannschaft der Wichernschule der Nieder-Ramstädter Diakonie dabei … und 2014 sogar deutscher U21-Meister geworden, inklusive Goldmedaille von Rudi Völler überreicht.

2016 in Hannover dann erstmalig mit Golf dabei und auf Anhieb zwei Bronzemedaillen gewonnen. Klasse!
Ich war mächtig stolz – mein Vater und mein Trainer Warren Bell, aus meinem Heimatclub Zimmerner GC genauso.

Und 2018 in Kiel? Na klar! Da fahre ich mit meinem Vater hin. Oma und Opa kommen auch zum Zusehen. Das darf nicht fehlen. Ich bin SO Athlet.
Wo sonst, als bei den Nationalen Spielen kann ich so viele tolle Menschen – alte und neue Freunde – treffen, aktiv Sport machen, an Wettbewerben teilnehmen, Spaß haben und einer von vielen Menschen mit Handicap sein. Und dazu ist das jedes Mal eine tolle Veranstaltung mit viel gemeinsamen Sport, aber auch gemeinsamen Feiern.

Natürlich muss man sich darauf vorbereiten und trainieren. Ohne geht es nicht. Nach den Spielen 2016 in Hannover habe ich gleich bei dem Deutschen Integrations-Golfturnier in Bielefeld teilgenommen. Das hat Bradley Kerr, ein toller Kerl dieser Nationale Golf-Koordinator, mit Klaus-Hermann Bunte organisiert – wie in Hannover. Es war mein zweites Golfturnier überhaupt. Diesmal hatte ich einen Tandem-Partner. Es war ein Unified-Turnier. Daher haben beide Ergebnisse zusammen gezählt.

Wir machten in der 2. Leistungsklasse den 1. Platz!

Zurück in Darmstadt habe ich in meinem Club, dem Zimmerner GC, weiter am Wochenende trainiert. Dann fährt mein Vater mit mir hin und spielt selber Golf, während ich bei Warren Training habe. Neben Golfen schwimme ich auch und spiele Fußball. Im Mai letzten Jahres war ich auf einer Fußballfreizeit und da passierte das Unglück. Beim Kicken mit den anderen, hat mir einer den rechten Mittelfuß 3-fach gebrochen. Dabei hatte ich doch eine Startmeldung für die Landesspiele in NRW, um fürs Golfen meine Qualifikation zu erspielen. So musste ich ins Krankenhaus, damit meine Fußknochen mit Drähten fixiert werden konnten. Zwei Monate musste ich im Rollstuhl verbringen. Dann ging es mit Krücken in den Urlaub nach Borkum an den Strand. Und meine Eltern haben mich ohne Krücken immer barfuß durch den Sand gescheucht. Das hat keinen Spaß gemacht. Dafür konnte ich aber wieder ohne Krücken laufen.
Im September war ich dann erst einmal als Volunteer bei den hessischen Landesspielen dabei. Mein Vater und ich sind gemeinsam dort hingefahren. Er hat dort für SOH gearbeitet. Da ich meinen Fuß noch nicht so belasten wollte, war ich als Helfer unterwegs – mit einem tollen Kumpel an der Seite und einer super hr3-Party.
Ab Oktober ging es dann wieder zum Golftraining bei Warren. Bei Kälte und Regen war Training angesagt. Ich musste ja wieder fit werden.

Selbst jetzt, wo meine Eltern im Urlaub sind und ich in der Kurzzeitpflege bei der Nieder-Ramstädter Diakonie bin, ist Training angesagt. Mein Vater hat das mit der Wohneinrichtung, dem Trainer und Luigi, dem Gastronomen des Clubs, organisiert. So wird mir nicht langweilig und ich habe auch kein Trainingsloch. Die Wohngruppe bringt mich dann zum Golfclub, ich nehme meine Golfausrüstung aus meinem Schrank und trainiere mit Warren auf der Range und dem Platz. Anschließend geht es zu Luigi ins Restaurant. Dort kriege ich die super leckeren Spaghetti Carbonara. Die macht keiner so gut wie Luigi. Und abschließend gibt es dann einen Cappucino – mit Herz. So kann Kiel kommen!

Paul Marckwardt und Christian Hastedt Marckwardt

SOHeld – Magazin Ausgabe April 2018

DMM Jungen Qualifikation Region 4

Am Samstag, 21.04.2018, hat unsere Jungenmannschaft im Golfclub Rheinhessen an der Qualifikation zur Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Altersklasse bis 18 Jahre teilgenommen.

Mit einer tollen geschlossenen Mannschaftsleistung konnte das Zimmerner Team unter professioneller Betreuung durch den Kapitän und Trainer Nigel Coles einen hervorragenden 3. Platz an ihrem Austragungsort erreichen. Durch den Austragungsmodus auf 4 Plätzen gleichzeitig und der doch noch vorhandenen Leistungsunterschiede zu den “großen” Mannschaften hat es  leider nicht zur Qualifikation für das Regionalfinale gereicht.

Wir sind dennoch stolz auf unsere Jungs, von denen immerhin 4 von 6 Spielern ihr Handicap auf dem schweren und fremden Platz verbessern konnten.

Weiter so!

Die Ergebnisse finden Sie unter nachfolgendem Link.

Ergebnisse AK18 Jungen Rheinhessen

2tes Turnier der Region Süd im GC Kiawah am 14.04.2018

Mit 9 gemeldeten Jugendlichen vom  Zimmerner GC waren wir wieder in allen drei Turnieren vertreten und haben einen guten Eindruck bei der Konkurrenz hinterlassen.
Bei sommerlichen Temperaturen konnten unsere Jungs tolle Leistungen abrufen und somit sehr gute  Platzierungen erreichen.

Hierzu gehörten:

In der Challenge Tour 18 Loch, (Netto, Klasse A, männlich/weiblich) konnte Maximilian Brunner einen hervorragenden 2. Platz mit 68 Schlägen und Luis Ries einen 11. Platz mit 75 Schlägen erringen.

In der Challenge Tour 18 Loch (Netto, Klasse B, männlich/weiblich) konnte Lasse Röser einen 7. Platz mit 75 Schlägen belegen.

In der Challenge Tour 18 Loch (Brutto, Klasse A/B, männlich/weiblich) konnten sich gleich fünf Zimmerner Jungs unter den ersten 21 platzieren, was zu einem tollen Mannschaftsergebnis geführt hat.

In der Challenge Tour 9 Loch (Netto, Klasse C, männlich/weiblich) konnte Paul Riebel einen 15. Platz von 40 Teilnehmern belegen.

Wir bedanken uns über die zahlreiche Teilnahme unserer Jugendlichen und freuen uns über die tollen Platzierungen.

HGV Challenge und Frist Drive Tour in Neuhof am 07.04.2018

Traditionsgemäß war der Gastgeber vom GC Neuhof e.V. zum Start der Saison sehr stark vertreten und konnte den Heimvorteil nutzen, um sich in allen Wertungen auf den vorderen Plätzen zu positionieren.
Aber auch die Zimmerner Jugendlichen haben bei strahlendem Sonnenschein tapfer gekämpft und konnten einige gute Platzierungen erringen.

Hierzu gehörten:

In der Challenge Tour 18 Loch (Brutto, männlich) konnte Marc Bornhöft einen 5. Platz und Casper Gebhard einen 14. Platz von 33 Teilnehmern belegen.
In der Challenge Tour 18 Loch (Netto, männlich/weiblich) konnte Lasse Röser einen 7. Platz und Simon Erkelenz einen 10. Platz von 21 Teilnehmern belegen.
In der Challenge Tour 9 Loch (Netto, männlich/weiblich) konnte Paul Riebel einen 10. Platz von 33 Teilnehmern belegen.

Wir bedanken uns bei unseren Jugendlichen für die zahlreiche Teilnahme und freuen uns bereits jetzt auf das nächste Turnier am 14.04.2018 im Kiawah GC.