Information zur aktuellen Corona-Situation: Stand: 16. September 2021

Liebe Mitglieder, liebe Gäste

mit der neuen Verordnung des Landes Hessen haben sich erneut auch die Regeln ab dem 16.09. für Sportanlagen geändert:

Solange die die neuen Grenzwerte nicht erreicht sind, gilt:

  • Für Sport im Außenbereich gibt es keine Einschränkungen, lediglich die bekannten Hygiene- und Abstandsregeln
  • Für die Innenbereiche, auch Umkleiden, gilt 3G-Pflicht
  • Für die Gastronomie gilt, wenn Gastronomen nicht die 2G-Option wählen:
    Drinnen: 3G-Pflicht und Maskenpflicht bis zum Platz für Personal und Gäste
  • Drinnen und im Freien: Abstands- und Hygienekonzept

Im Allgemeinen gilt im Freien eine Maskenpflicht, wenn Abstände nicht eingehalten werden können, z.B. in Gedrängesituationen. Drinnen gilt Maskenpflicht (med. Masken) bis zum Sitzplatz.

Die bisherige 7-Tage-Inzidenz zur Angabe der Neuinfektionen wird durch zwei neue landesweite Kriterien ersetzt:
Zum einen die Hospitalisierungsinzidenz und zum zweiten die mit Corona-Patienten belegten Intensivbetten in Hessen (nicht mehr auf Kreisebene).

Beim Überschreiten der Schwellenwerte, ergreift die Landesregierung unverzüglich zusätzliche Schutzmaßnahmen.
Stufe 1: Hospitalisierungsinzidenz > 8 bzw. Intensivbetten > 200: Weitere Zugangsbeschränkungen zu Veranstaltungen etc. oder PCR-Test-Vorgaben
Stufe 2: Hospitalisierungsinzidenz > 15 bzw. Intensivbetten > 400: Weitere Zugangsbeschränkungen zu Veranstaltungen etc., insbesondere 2G-Regel

Die hessische Landesregierung wird tägliche die beiden Werte bekannt geben. Sie gelten landesweit.

Sie finden die Informationen auf:
https://www.hessen.de/fuer-buerger/corona-in-hessen/corona-wegweiser

16.09.2021_Corona-Regeln_in_Hessen

Neuer Ball-Lift an den Lochfahnen

Als Neuerung auf dem Platz finden Sie seit kurzem unten an den Fahnenstangen kleine Teller, mit deren Hilfe Sie die Bälle bei steckender Fahne aus dem Loch holen können. Dies soll dabei helfen, die doch sehr schnell beschädigten Lochkanten besser zu schützen, indem nicht mehr mit der Hand ins Loch gegriffen werden muss, um den Ball herauszuholen, wenn die Fahne nicht gezogen ist (siehe Video).

Birdie Girls verpassen Aufstieg um Haaresbreite

Es hat leider nicht gereicht

Am Samstag, dem 14.08.2021, fand das letzte Ligaspiel der Birdie Girls statt. Dieses Mal wurde auf der Anlage des Golfclubs Bad Orb Jossgrund gespielt. Da erst ab 11:00 Uhr gestartet wurde, konnte man noch entspannt zu Hause frühstücken, bevor es dann los ging. Trotzdem waren die Damen des Zimmerner GC nervöser als bei den letzten Spieltagen – der Aufstieg war zum Greifen nahe. Die Birdie Girls sind als Tabellenführer mit einem Punkt Vorsprung vor Bad Orb angereist. Das heißt ein zweiter Platz würde reichen, um Meister der 3. Hessenliga Süd zu werden und somit aufzusteigen.

Doch der anspruchsvolle Platz mit Schräglagen an nahezu jedem Loch verlangte den Birdie Girls von Anfang an alles ab. Nicht alle Birdie Girls konnten in ihr gewohnt souveränes Spiel finden. So wurden die Zimmerner Damen trotz starker Einzelleistungen – Kerstin Rüffer 1. Netto und Vera Reitzel 1. Brutto – in der Teamwertung „nur“ Dritter hinter Bad Orb und der Lufthansa, auf dem vierten Platz folgten die Damen aus Traisa. Mit diesem dritten Platz verpassen die Birdie Girls den Aufstieg um Haaresbreite mit nur einem kleinen Pünktchen.

Wir gratulieren den Damen aus Bad Orb zum Aufstieg in die 2. Hessenliga Süd – herzlichen Glückwunsch zu einer tollen Saison.

Aber auch die Birdie Girls müssen sich nicht schämen, sie haben eine bärenstarke Saison gespielt und am Ende hatte es eben nicht sollen sein. Captain Vera ist sehr stolz auf ihr Team und die erbrachten Leistungen. Weiter so Birdie Girls, ihr seid spitze.

Ein großes Dankeschön an alle Fans, die während der kompletten Saison aus der Ferne die Daumen gedrückt und durch viele Glück bringende Worte unterstützt haben.

Für die Birdie Girls spielten: Vera Reitzel (Captain), Yvonne Habibi, Kerstin Rüffer, Claudia Lauterbach, Heike Schneider und Sigi Breslein.

1. und 2. Spieltag der SWDS Mannschaft 2021

Nach der durch die Corona-Pandemie bedingten Pause von fast zwei Jahren fanden die ersten beiden SWDS Turniere am 13. Juli im GC Odenwald und am 20. Juli im GC Bad Rappenau statt. Aus unserer Sicht hätte der Neustart kaum besser ausfallen können!

Unter schwierigen Bedingungen mit teilweise heftigen Regenfällen erreichte das Team des ZGC im Odenwald einen starken 3. Platz, nur knapp geschlagen von der Heimmannschaft und dem Tagessieger GC Bensheim. Besonders zu erwähnen sind dabei die 1. Plätze von Reinhard Münch in der Hcp-Klasse B und von Roland Dillmann in der Hcp-Klasse C; außerdem gewann Renate Repp die Sonderwertung N-t-P mit dem 2. Schlag.

Der 2. Spieltag fand bei idealen Bedingungen im GC Bad Rappenau statt. Und genauso strahlend wie das Wetter waren am Abend die Gesichter unseres Teams, denn 185 gewertete Punkte bedeuten den 2. Platz in der Mannschaftswertung! Besonders dazu beigetragen haben die beiden 1. Plätze von Reinhard Münch in der Hcp-Klasse B und von Wolfgang Techel in der Hcp-Klasse C. Sigi Breslein gewann die Sonderwertung N-t-P.

Nächster Spieltag: Dienstag, 27.07.2021 im GC Gut Sansenhof

SWDS Tabelle 2021

Neues World Handicap System 2021

Liebe Mitglieder, liebe Gäste,

die vorgabenwirksamen Wettspiele der Saison 2020 neigen sich dem Ende zu und es erwartet uns eine große Neuerung für das Jahr 2021.

Das neue “World Handicap System” steht in den Startlöchern. Der offiziele Starttermin ist der 01. Januar 2021. Die bundesweite Konvertierung der aktuellen EGA-Vorgaben ist für den 22. November 2020 geplant. Diese Konvertierung wird automatisch vom DGV durchgeführt.

Nachfolgend möchten wir kurz erläutern, was das für Sie als Golfer/in bedeutet.
Detaillierte Informationen können unter den entsprechenden Links abgerufen werden.
Die offiziellen Filme von USGA und R&A helfen sehr gut, um eventuell bestehende Unklarheiten gut zu beantworten.

Das Wichtigste für Spieler

Das Handicap ist Ausdruck des Spielpotenzials eines Golfers. Je mehr Ergebnisse ein Spieler erzielt, desto genauer spiegelt der Handicap-Index die aktuelle Spielstärke wider. Nur so ist ein Fairplay im Spiel um Nettoplatzierungen in Turnieren möglich.

Durch den Wechsel zum World Handicap System verliert die bisherige EGA-Vorgabe ihre Gültigkeit und wird durch den neuen Handicap-Index ersetzt. Durch die Neuberechnung bei der Konvertierung ist es sehr wahrscheinlich, dass der Wert des neuen Handicap-Index von dem der bisher geführten EGA-Vorgabe abweicht. Nur Spieler, die in den letzten vier Jahren keine vorgabenwirksamen Ergebnisse erzielt haben, erhalten den Handicap-Index als Ersteintrag in das Stammblatt in unveränderter Höhe. Erst nach einigen neuen Ergebnissen spiegelt der Handicap-Index dieser Spieler ihre tatsächliche Spielstärke wider. Innerhalb von Deutschland werden die erzielten Ergebnisse nach Handicap-relevanten Runden automatisch durch den Heimatclub oder die auswärtige, gastgebende Golfanlage erfasst. Nur im Ausland erzielte Ergebnisse müssen Spieler selbst Ihrem Heimatclub übermitteln.

Und ansonsten gilt für alle Spieler unverändert: Spielen Sie! Haben Sie Spaß! Genießen Sie Ihre Runden! Und erzielen Sie so viele Handicap-relevante Ergebnisse wie möglich. Ihr Handicap-Index wird damit ganz automatisch durch die Software für Sie berechnet.

WHS-Detailblatt-kurz-erklaert