Tragepflicht Winter 2019/2020 ab 09.12.2019

Liebe Mitglieder, liebe Gäste,

wir möchten Sie informieren, dass ab Montag, dem 09.12.2019, wieder die Tragepflicht gilt.

Sonderregelung: Personen mit Schwerbehindertenausweis sowie Kinder bis 12 Jahre und Erwachsene ab 70 Jahren dürfen einen leichten Ziehtrolley zum Spiel auf der Anlage benutzen.

Wir danken für Ihr Verständnis

Büro-Öffnungszeiten ab Sonntag, 27.10.2019

Liebe Mitglieder, liebe Gäste,

mit der Umstellung der Uhr von Sommer- auf Winterzeit werden auch unsere Büro-Öffnungszeiten angepasst.

Ab Sonntag, 27.10.2019, sind wir Montags bis Sonntags von 09:00 – 16:00 Uhr für Sie da.

Zudem gelten ab Freitag, 01.11.2019 wieder unsere Winter-Greenfeepreise.
Wochentag: 45,- € / Wochenende 55,- € – unabhängig von der DGV-Ausweiskennzeichung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Clubmeisterschaften der Senioren und der Jugend

Die diesjährigen Clubmeisterschaften der Senioren/innen und der Jugend gehörten sicherlich zu den anspruchsvollsten in der Geschichte des Zimmerner GC. Bei zum Teil stürmischen Bedingungen, immer wieder auch von einzelnen Regenschauern begleitet, gingen 55 Erwachsene und 8 Jugendliche an den Start.

v.lvn.r.: Johanna Knop, Luis Ries, Robert Sattler, Marc Bornhöft, Maximilian Brunner, Simon Erkelenz vorne: Lasse Röser

In der Jugend-Konkurrenz setzte sich zum zweiten Mal nach 2017 Marc Bornhöft gegen seine Mannschaftskameraden durch vor Maximilian Brunner und Luis Ries. Der Titel der Mädchen geht in diesem Jahr an Johanna Knop.

Bei den Senioren lag nach dem ersten Tag Titelverteidiger Andreas Dacho mit 2 Schlägen in Front vor Frank Flachs und dem erneut in guter Form aufspielenden Kurt Fleischer.
Am zweiten Tag sollte das Ergebnis noch einmal ordentlich durcheinandergewirbelt werden. Kurt Fleischer erwischte keinen guten Tag und musste sich am Ende mit Platz 10 zufrieden geben. Ähnlich erging es Andreas Dacho. Auch er musste einige Schläge zuviel auf der Scorekarte notieren, so dass es am Ende auch nicht für das Treppchen reichen sollte.

v.l.n.r.: Boris von Huebbenet, Frank Flachs, Günter Lauterbach

Frank Flachs heißt der neue Clubmeister der Senioren 2019. Mit einer konstanten Leistung am zweiten Tag sicherte er sich den Titel mit 2 Schlägen Vorsprung auf Boris von Huebbenet und weitern 2 Schlägen auf den Drittplatzierten Günter Lauterbach.

Bei den Seniorinnen gelang Claudia Lauterbach Historisches. Als erste Frau gewann sie in einer Saison alle 3 Titel in der Damenkonkurrenz. Nachdem sie bereits

Die Meister 2019: Claudia Lauterbach und Frank Flachs

Anfang des Monats Clubmeisterin der Damen und Jungseniorinnen wurde, machte sie den 3-fach Triumph perfekt und gewann auch den Titel bei den Seniorinnen. Mit 7 Schlägen Vorsprung verwies sie Kerstin Rüffer auf den Silberrang, Petra Koten sicherte sich Bronze.

Den Nettopreis über 2 Tage sicherte sich Oliver Czoik mit sehr konstantem Golf. Er war auch der Einzige von allen Teilnehmern, dem es gelang, am Wochenende sein Handicap zu verbessern.

Nettosieger Oliver Czoik

Wir gratulieren allen Preisträgern ganz herzlich.

v.l.n.r.: Kerstin Rüffer, Claudia Lauterbach, Petra Koten

Die Clubmeister 2019 heißen Claudia Lauterbach und Damian Padberg

Traditionell werden Ende August Anfang September bundesweit die Clubmeister bei den Damen und Herren ermittelt.
Am Samstag zur ersten Runde war es mit 34° C noch sehr heiß und schwül, so dass man sich entschied, von Tee 1 und Tee 10 zu starten, um den Teilnehmern die größte Hitze in den Nachmittagsstunden zu ersparen.

Insgesamt 60 Herren und 8 Damen gingen an den Start. Gespielt wurden Samstag und Sonntag jeweils 18 Löcher Zählspiel und für die 12 besten Herren g

Top 3 Damen (v.l.n.r. Doris Voshardt, Claudia Lauterbach, Vera Reitzel)

ing es Sonntag Nachmittag auf eine 3. Runde.
Bei den Damen war es von Beginn an ein Zweikampf zwischend der Titleverteidigerin Vera Reitzel und ihrer Mannschaftskollegin und mehrfachen Clubmeisterin Claudia Lauterbach. Nach Runde 1 lag Claudia mit 80 Schlägen zwei Schläge vor Vera und neun Schläge vor der drittplatzierten Petra Koten. Diese 3 Damen bildeten am Sonntag dann auch den Leader-Flight.

In der zweiten Runde wechselte die Führung ständig zwischen Claudia und Vera hin und her. Nach 9 Löchern war Vera mit einem Schlag in Führung, nach 15 Löchern waren beide gleichauf. Dann gelang Claudia an der 16 ein Birdie und damit die Führung um einen Schlag, den sie ins Ziel verteidigen konnte. Gleichzeitig sicherte sich Claudia auch den Titel der Jungseniorinnen-Meisterin.
Mit einer starken zweiten Runde spielte sich Doris Voshardt noch vor auf das Treppchen und wurde Drittplatzierte.

Bei den Herren lag nach Runde 1 Philip Coles mit einer 70 (-1) 3 Schläge vor Titelverteidiger Kai Kürschner und Damian Padberg. Am Sonntag Vormittag brachte Kai mit einer 68 (-3) die beste Turnierrunde auf die Scorekarte, Damian Padberg spielte eine 71 und war damit zwischenzeitlich auf Rang 2. Philip Coles musste nach gutem Start ab Loch 7 einige Bogeys und Doppel-Bogeys auf der Karte notieren, so dass die Führung an Kai Kürschner ging, gefolgt von Damian Padberg mit 3 Schlägen Rückstand.

Top 3 Herren (v.l.n.r. Kai Kürschner, Damian Padberg, Alexander Schmidt)

In der dritten Runde musste Kai an Loch 2 ein frühes Doppel-Bogey notieren gefolgt von Bogeys auf Loch 7 und 8, so dass nach insgesamt 45 Löchern auch hier an der Sitze Gleichstand zwischen Damian und Kai herrschte. Mit 3 Birdies auf Loch 11, 13 und 15 baute konnte Damian sich eine 2 Schläge-Führung erspielen. So machte auch das Bogey an der 18 nichts mehr aus und der Sieg war ihm sicher.
Auch bei den Herren war eine starke Finalrunde mit 71 Schlägen durch Alexander Schmidt verantwortlich dafür, dass er sich noch auf den dritten Platz vorschieben konnte.

Jungsenioren-Meister wurde wie bereits im Vorjahr Enrico Batista.

Der Netto-Sieg, der über die ersten 2 Runden ausgespielt

Clubmeister (v.l.n.r. Damian Padberg, CLaudia Lauterbach)

wurde, ging in überzeugender Manier an Kurt Fleischer. Der Mannschaftsspieler der AK65 Herren war mit 76 Jahren als ältester Teilnehmer gestartet und hat sich mit Runden von 79-81-82 auf einen hervorragenden 8. Platz gespielt. Als einziger von allen Teilnehmern konnte Kurt Fleischer in allen 3 Runden sein Handicap bestätigen oder sogar verbessern.

Wir graturlieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ganz herzlich zu ihrem Erfolg.

Sieger und Platzierte (v.l.n.r. Kurt Fleischer, Doris Voshardt, Claudia Lauterbach, Vera Reitzel, Enrico Batista, Damian Padberg, Kai Kürschner, Alexander Schmidt)

 

.

Hermann Cup 2019 – wieder einmal ein voller Erfolg

In alt bewährter Tradition nunmehr zum 16ten Mal wurde am 24.08.2019 der Hermann-Cup ausgetragen. Ein Benefiz-Turnier zugunsten der Christophorus-Schule in Mühltal.

Von den 3 Hermann-Brüdern Axel, Bernd und Uwe ins Leben gerufen ist dieses Highlight alle 2 Jahre ein fester Bestandteil im Wettspielkalender des Zimmerner GC.

Es ist in erster Linie Axel Hermanns unermüdlichem Wirken zu verdanken, dass alle zwei Jahre eine stattliche Spendensumme zustande kommt.

Wurden in der Vergangenheit mit dem Geld bereits u.a. ein Spielplatz errichtet und ein Bus gekauft, steht aktuell die Küche der Schule im Fokus. So wird für den Neubau die stattliche Summe von knapp 70.000 € veranschlagt. Dies übersteigt jedoch die Mittel der Schule, so dass der Spendenerlös aus dem Hermann-Cup ein mehr als willkommener starker Griff unter die Arme der Schule ist.

Wir sind stolz, mit einer Spendensumme von 21.450 € unseren Beitrag zur Realisierung der neuen Küche leisten zu können.

Getreu dem Motto „Nichts ist so wertvoll, wie ein Kinderlachen“ möchten wir uns bei allen Spendern, Helfern und Freunden bedanken, die dies möglich gemacht haben.

Für alle, die im Nachgang auch gerne noch etwas für die Schule tun möchten, verwiesen wir auf die Internetseite der Christophorus-Schule www.christophorus-schule-muehltal.de

Dorf finden Sie alle wichtigen Informationen und Ansprechpartner.

Vielen Dank

Bildergalerie

AK65-Hessenliga Damen 2019

Passables Ergebnis

Bisher findet in dieser Liga nur ein Spiel pro Jahr statt, bei dem um die Hessenmeisterschaft gespielt wird. In diesem Jahr stellte der Golfclub Bad Vilbel seine Anlage am 21.7. für das Turnier zur Verfügung.

Der Vilbeler Platz ist ein interessanter flacher Parklandplatz mit vielen Wasserhindernissen und Bunkern. Neben diversen Hecken und Bäumen kann man sich an den großen Rosen- und Lavendelanpflanzungen erfreuen. Taktisches Spiel ist gefragt, um diese Hindernisse zu vermeiden.

Groß Zimmern hatte zum ersten Mal eine Mannschaft gestellt und einen beachtlichen 6. Platz erspielt Dabei waren wir sogar schlaggleich mit dem 4. Platz und haben leider im Stechen verloren.

Es hat Spaß gemacht teilzunehmen. Für die Zukunft ist vom HGV geplant diese Altersklasse in drei Ligen spielen zu lassen. Wir Spielerinnen hoffen, dass dies verwirklicht wird.

Spieler: Marianne Richter, Irene Schmidtberg, Edith Scholz, Doris Voshardt

Tabelle HGV

Clubmannschaft erreicht Saisonziel Klassenerhalt in der Regionalliga

Es dauerte bis zum letzten Spieltag in der Regionalliga, bis der Klassenerhalt letzlich gesichert war. Allerdings gelang dies in einer überaus eindrucksvollen Manier.

Mit nur einem Schlag Vorsprung auf den Nichtabstiegsplatz 4 und dem Team aus Bad Naueim reiste die Clubmannschaft zum letzten Spieltag in den Mainzer Golfclub.
Bereits vor Beginn war klar, dass auf diesem überaus anspruchsvollen Platz alles passieren konnte. Also war von Anfang an höchste Konzentration gefordert.

In den Einzeln am Vormittag begann es dennoch etwas holprig, in den ersten Partien lagen die Zimmerner Jungs bereits nach 9 Löchern nicht auf dem erhofften Kurs. Lediglich 4 der 8 Ergebnisse gaben Anlass zur Hoffnung, so dass erst mit Bekanntgabe der Ergebnisse aller Einzel eine gewisse Erleichterung eintrat.
Mit einer fabelhaften 72 (Even Par) erzielte Damian Padberg nicht nur das beste Einzelergebnis des Tages, sondern stellte damit auch einen neuen Platzrekord von den weißen Abschlägen auf.
Mit 48 über Par bei 7 gewerteten Ergebnissen lag man tatsächlich auf Platz 1 und hatte 8 Schläge Vorsprung auf den zweiten aus Main-Taunus und sage und schreibe 34 Schläge Vorsprung auf Bad Nauheim. Damit war das Thema Abstieg bereits früh erledigt und der Klassenerhalt gesichert.

Jetzt galt es in den verbleibenden 4 Vierern den verdienten Lohn einzufahren und den Tagessieg zu holen. Mit sehr kontanten Leistungen lieferten die Jungs nachmittags das zweitbeste Mannschaftsergebnis ab, so dass ihnen der Sieg nicht mehr zu nehmen war. Am Ende waren es 22 Schläge Vorsprung auf den Gastgeber aus Mainz, der am Nachmittag mit dem besten Ergebnis die überragende Mannschaft der Saison aus Main-Taunus noch auf den 3. Platz verdrängen konnte.

Erschöpft aber sichtlich erleichtert ließ sich unsere Mannschaft zurecht feiern und beschloss den Abend mit einem gemeinsamen Essen auf der Clubhausterrasse.

An dieser Stelle sei allen helfenden Händen gedankt, insbesondere Sabine Behling, die an allen Spieltagen unermüdlich mit Getränken, Obst und Müsliriegeln für Nachschub auf der Runde gesorgt hat. Auch allen Sponsoren und Schlachtenbummlern ein herzliches Dankeschön für den Support über die gesamte Saison hinweg. Jedes einzelne Puzzlestück hat zum Erfolg beigetragen.

Als letztes Event steht für die Clubmannschaft noch das Hessenliga-Wochenende auf dem Spielplan. Am 21.-22.09.2019 geht es in der 3. Liga Süd in den Golfclub Gernsheim. Dort wollen wir versuchen, in die zweite Liga aufzusteigen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und dem entsprechenden Teamgeist haben wir gute Chancen.
Zuschauer und Fans sind auch hier herzlich willkommen.

DGV Ligatabelle

Driving Range Beleuchtung

Liebe Mitglieder,

wie bereits auf der Mitgliederversammlung angkündigt, kann jetzt auf der Driving Range auch in den Abendstunden bis 22 Uhr mit Licht trainiert werden.
Mit freundlicher Unterstützung der Firma LUXSTREAM GmbH wurden LED Strahler an der Überdachung angebracht, die einen Teil der Driving Range “erleuchten”.

Mit Hilfe eines Impulsgebers (ähnlich einem Bewegungsmelder) schaltet sich das Licht automatisch ein, Sie müssen keinen Schalter oder Ähnliches betätigen.
Probieren Sie es aus…

Viel Spaß beim Trainieren